Leichtbauelement für Attika am Dach aus EPS

[ Das Leichtbauelement LBE - Attika für die Mauerkrone von Flachdächern - einfache Montage - optimale Wärmedämmung - optimaler Anschluss für das WDVS ]

Endlich eine Attika, bei der keine Wärmebrücken entstehen!

VORTEILE UNSERES ATTIKA - SYSTEMS AUF EINEN BLICK:
  • langlebiges System für Ihr Flachdach
  • geprüfte und genormte Komponenten
  • einfache Anbindung des Abdichtungssystems
  • optimierteWärmedämmeigenschaften
  • durchgängige Wärmedämmung
  • einfach verlegbar und verarbeitbar
  • optimale Montage und Haltbarkeit
  • einfach und gut recyclebar
  • keine Fäulnisbildung
  • keine Wärmebrückenbildung

Ziel ist es ein flexibles Attika-System nach Ihrem Wunsch für Ihre Anforderung zu produzieren.
Derzeit bieten wir mehrere optimale Lösungen mit vielen Variationsmöglichkeiten. Durch die Flexibilität
unserer Attiken sind diese zu 100% bei allen Varianten von Flachdächern einsetzbar.

#

Unsere Elemente bestehen aus einem kompakten EPS-Hartschaumkern und sind mit Holz oder Folien beschichtet,

die sich ganz nach Ihren Anwendungen bzw. nach den Anforderungen des Bauwerks richten. Je nach Variante
können die Leichtbauelemente - Attika werksmäßig vorgefertigte Montageelemente aus Holz bzw. Holzplatten
(Mehrschicht) aufweisen. Diese können seitlich als Untergrund für eine Randfixierung und/oder Klemmschiene
einlagiger Dachabdichtungen dienen.


Die Leichtbauelemente - Attika der Type „A“ sind 2-teilig, der Type „L“ sind einteilig und werden mit einer
Neigung von mindestens 3° (nach innen) werksgefertigt.


Da auch das Befestigungselement (bei unserer A-Attika) aus EPS-Hartschaum besteht ist eine wärmebrückenfreie
Dämmung gewährleistet. Das Befestigungselement der A-Variante wird zuerst geklebt und zusätzlich mit
Kunststoffdübeln befestigt. Das Hauptelement wird danach mittels Kleber mit dem Befestigungselement
verbunden (kein Materialwechsel, daher auch keine Wärmebrücke). Das Holz für die Blechabdeckung wird
ebenfalls mit einem Kleber befestigt.


Genormte Systemkomponenten zur Montage sind Bestandteile unseres Bausatzes.

#


Als wärmegedämmte Mauerkrone für das Flachdach gemäß ÖNORM B 3691. Gefertigt aus expandiertem
Polystyrol gemäß ÖNORM EN 13163. Das Leichtbauelement - Attika ist für eine Anwendung in Kombination
mit einem Vollwärmeschutz (WDVS) und einer Gefälledachdämmung aus EPS-Hartschaum konzipiert, dadurch gibt es
keine Materialwechsel und keine Wärmebrücken.


Unsere Attika ist zugelassen auf allen Ziegel-, Beton-, Blech- und Holzuntergründen bzw. -aufbauten.

Abbildungen: Musterbaustelle Einfamilienhaus in NÖ

Die werksgefertigten Leichtbauelemente - Attika bestehen aus unseren bewährten
expandiertem Polystyrol und dessen hervorragenden Eigenschaften hinsichtlich der Dauerhaftigkeit und Wärmedämmung.
Das Element kann als Standardelement (pro Laufmeter) oder als Einzelanfertigung (fertige Attikakrone) geliefert werden.


Wir unterstützen Sie bei Ihrer Planung!


Die Elemente können sowohl in der Höhe und in der Breite als auch in der Verarbeitung (mit oder ohne Holz bzw.
Folienbeschichtung) variiert werden - abhängig auch vom geplanten Fassadensystem.


Wir unterscheiden: Die 2-teilige A-Attika und die einteilige L-Attika.
Wir produzieren individuell nach Ihren Anforderungen!

Abbildungen: Eckvarianten in Gärung geschnitten vorort oder werksfertig

Beim Standardelement wird die Mauerkrone vor Ort individuell zusammengesetzt und zugeschnitten.
Bei der Einzelanfertigung wird die gesamte Mauerkorne je nach Objekt einzeln angefertigt.


Die fertige Attikakrone beim L-Attika-Element bietet generell einen hervorragenden Schutz für das in
Folge applizierte WDVS - durch den Überstand ist die Kleberschicht des WDVS vom Regen geschützt.
Im Zuge der individuellen Planung wird das Leichtbauelement Attika gemeinsam mit dem Flachdach (z.B. Warmdach
mit EPS-100 W20) und dem Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS mit den Dübelplatten) ausgewählt.

Eine zusätliche Sicherheit für den weiteren Bauablauf!

Abbildungen: Befestigung durch Verdübelung; Anbindung an Flachdachdämmung

Die Montage der Attikaverblechung sowie die Verlegung der Grunddämmung und Gefälledämmung für das
Flachdach sollte durch eine Fachfirma erfolgen. Abschließend werden die Abdichtungen und die Anschlüsse
appliziert und als Beispiel die Kiesschüttung oder die Platten auf das Flachdach verlegt – wichtig für die
Windsogsicherheit und dem Brandschutz.


Die Fassade (WDVS) kann dann ganz einfach an unser Element angeschlossen werden mit Verwendung eines
Dehnfugenprofiles der eine optimale Anschluss gewährleistet.

KURZANLEITUNG:

  1. Vorbereitung: Untergrund muss trocken, sauber und staubfrei sein.
  2. Markieren: Gute Vorbereitung ist wichtig!
  3. Eckverarbeitung: Vor Beginn der Montage sind die Eck-Elemente in Gärung zu schneiden (können auch schon so geliefert werden) und auf ihre Passgenauigkeit zu prüfen.
  4. Setzen und Positionieren: Auf die Unterseite des Attikaelements den geeigneten PU-Kleber auftragen und die Elemente positionieren - wichtig is dass sie lot- und waagerecht verlegt werden.
  5. Zusätzliche Befestigung: Mechanische Befestigung mit Dübeln.
  6. Endkontrolle: Alle Leichtbauelemente müssen Lot- und Waagerecht montiert sein!

Detailskizzen der Leichtbauelemente - A- oder L-Attika mit der Standardausführung für einen Untergrund Beton/Ziegeldecken.

Abbildung 1:

Skizze für unser Beispiel für Leichtbauelement LBE A-Attika Typ AS Standard für den Untergrund Beton bzw. Ziegeldecken, inkl. Systemkomponenten.

Abbildung 2:

Skizze für unser Beispiel für Leichtbauelement LBE L-Attika Typ LS Standard für den Untergrund Beton bzw. Ziegeldecken, inkl. Systemkomponenten.

Es gibt natürlich noch weitere Varianten für Blech- und Holzuntergründe.

Als wärmegedämmte Mauerkrone für das Flachdach gemäß ÖNORM B 3691. Gefertigt aus expandiertem
Polystyrol gemäß ÖNORM EN 13163. Das Leichtbauelement - Attika ist für eine Anwendung in Kombination
mit einem Vollwärmeschutz (WDVS) und einer Gefälledachdämmung aus EPS-Hartschaum konzipiert, dadurch gibt es
keine Materialwechsel und keine Wärmebrücken.


Unsere Attika ist zugelassen auf allen Ziegel-, Beton-, Blech- und Holzuntergründen bzw. -aufbauten.